unbekannter Gast

Coudenhove-Kalergi, Barbara#


* 15. Jänner 1932, Prag


Journalistin und ORF-Kommentatorin


Coudenhove-Kalergi die einem gräflichen Geschlecht entstammt, musste 1945 aus Prag fliehen. Sie maturierte bei den Ursulinerinnen in Tamsweg und studierte in Wien Dolmetsch und Soziologie. Danach war sie bei verschiedenen Zeitungen wie "Neues Österreich", "Kurier" und "Arbeiter-Zeitung" tätig, wo sie den Journalismus von Grund auf erlernte. 1975 wurde sie Leiterin der außenpolitischen Redaktion im Hörfunk. Seit 1980 ist sie beim Fernsehen für Reportagen über osteuropäische Angelegenheiten verantwortlich. Ihre Kompetenz und Persönlichkeit haben sie zu einer der populärsten TV-Kommentatorinnen gemacht. Coudenhove-Kalergi war mit Franz Marek, ehemals Chefideologe der KPÖ, verheiratet. Ihr Vater, Graf Gerold, war Professor für Japanologie, ihr Onkel Richard Coudenhove-Kalergi war der Begründer der Paneuropa-Bewegung.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992