unbekannter Gast

Dubrovic, Milan#


* 26. 11. 1903, Wien

† 11. 9. 1994, Wien


Journalist


Nach dem Studium der Kunstgeschichte und Soziologie begann Dubrovic 1927 seine Karriere als Journalist bei der unabhängigen "Wiener Allgemeinen Zeitung". Als Kulturredakteur lebte er in der Welt der Kaffeehausliteraten rund um das Cafe Central und das Cafe Herrenhof. 1930 wechselte er zum "Neuen Wiener Tagblatt", wo er bis zum Ende des 2. Weltkriegs blieb. 1953-1961 wirkte er als Chefredakteur der "Presse", an deren Wiederbegründung er maßgeblich beteiligt war, 1961-1970 als Presse- und Kulturrat an der österreichischen Botschaft in Bonn. Nach Wien zurückgekehrt, übernahm er die Herausgeberschaft des Magazins "Wochenpresse" bis 1977. In seinem 1985 erschienenen Erinnerungsbuch ließ er noch einmal in charmanter Weise die Welt der Literatencafes der Zwischenkriegszeit erstehen. Die Sprachbegabung und umfassende Bildung des Journalisten und Publizisten machten ihn zu einem Großen seines Metiers.

Werke#

  • "Veruntreute Geschichte. Die Wiener Salons und Literatencafes" (1985)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992