Exl, Ferdinand#


* 30. 5. 1875, Innsbruck

† 28. 10. 1942, Innsbruck


Schauspieler und Theaterdirektor

Ferdinand Exl
Ferdinand Exl
© Bildarchiv der Österr. Nationalbibliothek
Von Beruf Buchbindermeister, widmete sich Exl bald dem volkstümlichen Laienspiel am Pradler Bauerntheater. 1902 gründete er gemeinsam mit seiner Frau eine eigene Truppe, die "Erste Tiroler Bauernspiel-Gesellschaft" mit Sitz in Wilten bei Innsbruck, später in Innsbruck selbst und schuf mit seinem Familienensemble einen eigenen, anspruchsvollen Stil. Die "Exl-Bühne" spielte u. a. Werke von Landsleuten wie Karl Schönherr und Franz Kranewitter und gab dabei dem Volksstück, das in bloßer Spaßmacherei und Rührseligkeit zu ersticken drohte, seine Ursprünglichkeit zurück. Das bodenständige Spiel der Truppe erzielte auf vielen Gastspielen in der Schweiz, in Deutschland und in Wien beachtliche Erfolge. Exl leitete auch 1919-1922 die ebenfalls von ihm gegründeten Innsbrucker Kammerspiele sowie 1915-1920 das Innsbrucker Stadttheater (heute Landestheater). Exl war somit eine prägende Gestalt im Theaterleben der Tiroler Landeshauptstadt. Die Exl-Bühne, die nach seinem Tod unter der Leitung seiner Frau Anna und seiner Tochter Ilse stand, schloss 1955 ihre Pforten.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992