Fatty George, #

(eigentlich Franz Pressler)


* 24. 4. 1927, Wien

† 29. 3. 1982, Wien


Jazz-Klarinettist


Ursprünglich im klassischen Fach ausgebildet, gehörte der Musiker zu den prominentesten Vertretern der österreichischen Jazzszene. Er trat zunächst im Wien der Nachkriegszeit u. a. in amerikanischen Soldatenklubs auf. 1955 eröffnete er im "Tabarin" in der Wiener Annagasse sein "Jazz-Casino", wo er sich v. a. und vortrefflich der Interpretation des klassischen (New Orleans, Dixieland) und des modernen Jazz, widmete. 1958 übersiedelte er mit seiner Band in "Fatty's Saloon" auf dem Petersplatz, das zum bedeutendsten Wiener Jazzlokal wurde; bis 1964 traten hier auch zahlreiche amerikanische Gaststars wie John Lewis oder Curtis Fuller auf. Nach Erfolgen in Deutschland, besonders in West-Berlin, und einem Rückgang seiner Popularität in den 60er und frühen 70er Jahren gründete Fatty_George 1974 seine "Crew", die Elemente des Jazz und der Popmusik vermischte. Durch seine TV-Wunschsendung "Fatty live" wurde der schwergewichtige Musiker vor seinem frühen Tod noch einmal sehr populär.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992