unbekannter Gast

Felder, Andreas#


* 6. 3. 1962, Hall (Tirol)


Schispringer


Felder war eines der großen österreichischen Schispringeridole der 80er Jahre. Zwar blieben ihm persönlich olympische Medaillen versagt, sonst aber gewann er alles, was zu gewinnen war: 1986 wurde er mit der Rekordmarke von 191 Metern Weltmeister im Schifliegen, 1987 Weltmeister auf der Großschanze, 1990/91 errang er den Sieg im Gesamtweltcup. Dazu kamen dreimal WM-Silber, zweimal WM-Bronze und der Sieg in 25 Weltcup-Springen. 1992, zum Abschluss seiner Karriere, konnte er gemeinsam mit seinen Kameraden bei den Olympischen Winterspielen die Mannschaftssilbermedaille erringen und auch den Sieg im Nationen-Weltcup feiern. Mit diesen großartigen Leistungen hat er sich einen Platz in der österreichischen Schigeschichte gesichert.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992