Fischer, Heinz#


* 9. 10. 1938, Graz


Jurist und Politiker


Nach dem Besuch des Hietzinger Gymnasiums studierte Fischer Jus an der Wiener Universität und promovierte 1961. Seit 1959 im Verband Sozialistischer Studenten tätig, wurde er 1963 Sekretär der SPÖ-Fraktion im Parlament, dem er seit 1971 als Abgeordneter seiner Partei angehört. 1977 habilitierte er sich für Politikwissenschaften an der Universität Innsbruck. Der leidenschaftliche Parlamentarier war ein politischer Schüler Christian Brodas und gehörte zu der jungen Führungsgarnitur der Ära Kreisky. 1983-1987 amtierte er als Bundesminister für Wissenschaft und Forschung, kehrte dann aber wieder als Klubobmann seiner Partei ins Parlament zurück. Seit 1990 ist der äußerst integre Politiker Präsident im Hohen Haus. Als begeisterter Bergsteiger trat er im Rahmen der "Österreichischen Naturfreunde" immer für Anliegen des Naturschutzes ein.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992