unbekannter Gast

Flatter, Richard#


* 14. 4. 1891, Wien

† 5. 11. 1960, Wien


Übersetzer, Lyriker und Dramatiker


Nach einem Jusstudium und einigen Jahren Tätigkeit als Rechtsanwalt wandte er sich ganz dem Theater zu. Er besuchte das Regieseminar von Max Reinhardt, wirkte als Regisseur in Prag und Breslau und widmete sich dann seinem Lebenswerk: der Übersetzung der Werke W. Shakespeares, die er vor Verfälschungen und Fehldeutungen schützen und originalgetreu wiedergeben wollte. 1938 musste er vor dem Nationalsozialismus fliehen und lebte in England, Australien und 1948-1953 in den USA. Die letzten Jahre seines Lebens verbrachte er in Wien. Sein literarisches Werk umfasst formstrenge Lyrik (u. a. "Weg und Heimkehr", 1937) sowie Dramen wie "Elisabeth und Dudley" (1954) und "Oliver Cromwell" (1955), die sich auf der Bühne jedoch nicht durchsetzen konnten.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992