unbekannter Gast

Fröhlich-Sandner, Gertrude#


* 25. 4. 1926, Wien


Lehrerin und Politikerin


Seit 1948 als Volksschullehrerin und daneben als Horterzieherin bei den Wiener Kinderfreunden der SPÖ tätig, erlangte sie 1959 ein Mandat im Wiener Gemeinderat und Landtag. 1965 wurde sie zum amtsführenden Stadtrat für Kultur, Volksbildung und Schulverwaltung bestellt. 1969 erreichte sie als erste Frau die Position eines Vizebürgermeisters und Landeshauptmann-Stellvertreters in Wien, 1979 wurde sie amtsführender Stadtrat für Bildung, Jugend und Familie. Im Frühjahr 1984 legte sie aus gesundheitlichen Gründen alle Funktionen nieder, übernahm aber noch im selben Jahr das Amt einer Bundesministerin für Familie, Jugend und Konsumentenschutz, das sie mit großem Engagement und Anerkennung bis Jänner 1987 ausfüllte. Im Rahmen ihrer Partei übernahm Fröhlich-Sandner zahlreiche verantwortungsvolle Funktionen und Aufgaben wie u. a. Vorsitzende der Österreichischen Kinderfreunde, Präsidentin des Wiener Fremdenverkehrsverbands oder des Kuratoriums der Wiener Jugendheime.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992