unbekannter Gast

Freiberg, Siegfried#


* 18. 5. 1901, Wien

† 5. 6. 1985, Veghel (Holland)


Schriftsteller und Bibliothekar


Freiberg studierte Germanistik, Geschichte und Kunstgeschichte in Wien. Er arbeitete als Bibliothekar ab 1927 an der Hochschule für Welthandel, ab 1947 an der Akademie der Bildenden Künste (1950-1964 Bibliotheksdirektor). Freiberg schrieb von Rilke beeinflusste Gedichte ("Elegien und Oden", 1935), bekannt wurde er mit seinen ersten Romanen "Salz und Brot" (1935) und "Die harte Freude" (1938). Der mehrfach ausgezeichnete Autor verfasste auch Dramen, Hörspiele, Essays und Reisebücher.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992