unbekannter Gast

Gasser, Wolfgang#


* 31. 5. 1927, Wolfsberg (Kärnten)

† 20. 5. 2007, Wien


Kammerschauspieler


Im 2. Weltkrieg als 17jähriger eingerückt, war Gasser 1945 kurzzeitig als Dolmetsch in einem britischen Militärspital in Klagenfurt tätig. Dann ging er nach Wien, wo er bei Maria Rieder privaten Schauspielunterricht nahm. Er begann in Baden bei Wien, wo er in vielen Operetten spielte, und trat danach in Wien an verschiedenen Kellerbühnen wie "Parkring", "Courage" und "Tribüne" auf. 1959 holte ihn Haeusserman ans Burgtheater, wo er in "Wallensteins Lager" debütierte. Seither Mitglied des "Burg"-Ensembles, überzeugte er in den großen Grillparzer-Rollen ebenso wie als Arzt in Tschechows "Möwe". 1987 ging er in Pension, blieb aber vielbeschäftigt. Er arbeitet für das Fernsehen und wirkt an anspruchsvollen literarischen Rundfunksendungen mit, die seine schöne, sonore Stimme besonders zur Geltung bringen. 1988 übernahm er die Hauptrolle in Thomas Bernhards "Heldenplatz" und feierte darin den wohl größten persönlichen Erfolg seiner Karriere.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992