unbekannter Gast

Graßberger, Roland#


* 12. 5. 1905, Wien

† 10. 8. 1991, Wien


Kriminologe


Nach dem rechtswissenschaftlichen Studium in Wien (Promotion: 1928) konnte sich Graßberger bereits 1931 habilitieren. Er absolvierte ein einjähriges Polizeipraktikum in den USA (in Washington D. C., New York und Chicago). 1946 wurde er in Wien zum Leiter des Instituts für Kriminologie bestellt, 1948 übernahm er das Ordinariat für Strafrecht, Strafprozess und Kriminologie. Zweimal war Graßberger Dekan seiner Fakultät, 1962/63 wirkte er als Rektor der Universität. Er gab ab 1946 die "Kriminologischen Abhandlungen" heraus. Neben seiner Tätigkeit an der Universität wirkte er auch als Berater für die Exekutive. Er verband in hervorragender Form theoretisches Wissen mit Praxisorientiertheit.

Werke#

  • "Die Brandlegungskriminalität" (1928)
  • "Psychologie des Strafverfahrens" (1950)
  • "Die Unzucht mit Tieren" (1968)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992