Gregor, Nora#


* 3. 2. 1901, Gorizia/Görz

† 20. 1. 1949, Santiago de Chile


Schauspielerin


Die Tochter eines Juweliers verbrachte ihre Kindheit in Graz. Sie nahm Schauspielunterricht und stand bereits mit 17 Jahren zum erstenmal auf der Bühne. In Wien kam die äußerst attraktive Schauspielerin über das Renaissance- und das Stadttheater zu Rudolf Beer an das Raimundtheater, danach wurde sie von Max Reinhardt engagiert. Ab 1922 übernahm sie auch Filmrollen und ging 1930/31 nach Hollywood. 1933 gelang ihr der Sprung an das Burgtheater, wo sie klassische Rollen spielte: Shakespeares Julia, das Käthchen von Heilbronn oder Agnes Bernauer. Ihre glanzvolle Karriere wurde 1937 durch die Heirat mit dem Heimwehrführer Ernst Rüdiger Starhemberg beendet (ihre erste Ehe mit dem Pianisten Mitja Nikitsch war gescheiten). Mit ihrem Gatten floh sie 1938 in die Schweiz und dann über Paris und Lissabon nach Südamerika, wo sie wahrscheinlich Selbstmord verübte.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992