Hölzel, Hans #

("Falco")


* 19. 2. 1957, Wien

† 6. 2. 1998, Puerto Plata (Dominikanische Republik)


Sänger und Liedermacher


Der Musiker mit dem absoluten Gehör erhielt schon als Kind Klavierunterricht. Hölzel, der aus einfachen Verhältnissen stammt, schied mit 15 Jahren aus dem Wiener Piaristengymnasium aus und arbeitete drei Jahre als Manipulant bei der Pensionsversicherung. Während dieser Zeit war er bereits in Musikgruppen tätig. Er besuchte die Musikakademie (Gitarre) und ging danach als Bassist nach West-Berlin. 1979 war er Mitbegründer der Wiener "Hallucination Company", 1980 kam er zur Wiener Rockgruppe "Dradiwaberl", dann machte er sich als Popsänger "Falco" selbständig. Schon 1981 gelang ihm mit "Der Kommissar" ein internationaler Hit, der einen Spitzenplatz in der US-Hitparade erklomm. Damit wurde "Falco" nicht nur zum populärsten Austro-Popper, sondern auch zum Weltstar. Sein "Rock me Amadeus" führte 1986 die US-Charts an.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992