unbekannter Gast

Hörbiger, Christiane#


* 13. 10. 1938, Wien


Schauspielerin


Die Tochter des großen Schauspielerehepaares Attila Hörbiger und Paula Wessely absolvierte die Handelsschule. Sie drehte bereits mit 16 Jahren ihren ersten Kinofilm, wurde deshalb vom Reinhardt-Seminar relegiert und nahm dann bei Alma Seidler privaten Schauspielunterricht. 1957 debütierte sie am Burgtheater als Recha in Lessings "Nathan der Weise". 1967 ging sie an das Züricher Schauspielhaus, wo sie sich als Elisabeth in "Maria Stuart", Franziska in "Minna von Barnhelm" und in allen großen Shakespeare-Frauenrollen profilierte. Die angesehene Schauspielerin gastierte auch bei den Salzburger Festspielen als Buhlschaft in "Jedermann", an den Münchner Kammerspielen, am Theater in der Josefstadt und an der Wiener Volksoper. Außerdem übernahm sie Hauptrollen im Film und im Fernsehen (u. a. "Das Erbe der Gusenburgs"). 1991 kehrte sie nach Wien zurück und spielte mit Michael Heltau in "Love Letters" von A. R. Gurney am Akademietheater. Ihr Gastspiel "Die Betrogene" an der Freien Bühne Wieden wurde ein triumphaler Erfolg.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992