Haas, Ernst#


* 2. 3. 1921, Wien

† 12. 9. 1986, New York


Fotograf


Nach einer Ausbildung an der Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt 1942-1944 machte Haas seine ersten Fotodokumentationen über die Zerstörungen in Wien. 1949 erlangte er Weltberühmtheit für seine Fotos von der Ankunft der ersten österreichischen Heimkehrer aus russischer Kriegsgefangenschaft. Er wurde Mitarbeiter der renommierten Zeitschriften "Magnum" und "Life" und ließ sich 1950 in den USA nieder. Als einer der ersten Fotografen begann er mit Farbfotos zu arbeiten. Seine Bildbände erregten international Aufsehen. Haas, der es verstand, mit seinen Bildern Bewegung auszudrücken, war 1962 der erste Fotograf, dem eine Personal-Einzelausstellung im Museum of Modern Art in New York gewidmet wurde.

Werke#

  • "Die Schöpfung" (1971)
  • "In Amerika" (1975)
  • "Ende und Anfang" (1975)
  • "Deutschland" (1976)
  • "Im Himalaja. Pilgerfahrt zum Dach der Welt" (1978)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992