unbekannter Gast

Hahnl, Hans Heinz#


* 29. 3. 1923, Oberndorf (Niederösterreich)


Kulturjournalist und Schriftsteller

Hans Heinz Hahnl
Hans Heinz Hahnl
© Imagno / Foto Franz Hubmann
Hahnl studierte in Wien Literatur- und Theaterwissenschaft (Promotion: 1947) und arbeitete danach bis zu seiner Pensionierung als Kulturredakteur der "Arbeiter-Zeitung". Seine profunde Kenntnis der österreichischen Literatur und des Theaters machte ihn auch zu einem begehrten Mitarbeiter weiterer in- und ausländischer Zeitungen. Seine schriftstellerische Tätigkeit begann Hahnl als Lyriker, doch erschien sein erster Gedichtband "In flagranti erwischt" erst 1976. Als Erzähler war er bereits 1952 mit dem Band "Die verschlossenen Türen" hervorgetreten. Zur vollen Entfaltung kam sein Erzähltalent dann in seinen Romanen "Die Einsiedler des Anninger" (1978), "Die Riesen vom Bisamberg" (1979) u. a.

Weitere Werke#

  • "Vergessene Literaten. Fünfzig österreichische Lebensschicksale" (1984)
  • "Hofräte, Revoluzzer, Hungerleider" (1990)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992