Harmer, Gustav#


* 29. 10. 1934, Wien


Industrieller


Der Spross einer Bierdynastie absolvierte das Schottengymnasium in Wien. Danach studierte er Gärungstechnik in Freising und Jus in Wien (Promotion: 1962) und trat in den elterlichen Betrieb ein. Heute ist er Mehrheitseigentümer der großen, traditionsreichen Ottakringer Brauerei, die außerdem alkoholfreie Getränke erzeugt. 1989 konnten Beteiligungen in Ungarn und der Tschechoslowakei erworben werden. In dem Unternehmen setzt Harmer auch zielbewusst ökologische Prinzipien durch. Der passionierte Jäger ist zudem seit 1985 Präsident des World Wildlife Fund Österreich, dem es mit der Kampagne "Kröten für die Au" gelang, in eineinhalb Jahren 86 Millionen Schilling an Spendengeldern für den Erwerb und Erhalt von 411 Hektar Auwald bei Regelsbrunn zu sammeln. Dieser Auwald soll Teil des Naturparks Donau-Marchauen werden; bis zur endgültigen Aufbringung des Betrages haftete Harmer mit seinem persönlichen Vermögen für die Summe.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992