unbekannter Gast

Haschek, Helmut Hans#


* 3. 10. 1930, Wien

† 31. 3. 1993, Wien


Jurist und Exportkreditfachmann


Als Angestellter einer Großhandelsfirma absolvierte Haschek das Jusstudium (Promotion: 1954) und verbrachte dazwischen ein Studienjahr (Volkswirtschaft) in den USA. Danach trat er in die Österreichischen Kontrollbank ein, wo er schon 1959 zum Prokuristen, 1962 zum Leiter des Rechtsbüros und 1972 schließlich zum Generaldirektor aufstieg. Ab 1974 wirkte Haschek auch als Lehrbeauftragter an der Diplomatischen Akademie, ab 1979 als Honorarprofesor an der Wirtschaftsuniversität. Der Banker gilt als Vater der österreichischen Exportfinanzierung und -förderung. Er war mehrmals als möglicher Finanzminister im Gespräch. Haschek ist ein großer Förderer des Wiener Musik- und Kunstlebens. Unter anderem begründete er die "Gesellschaft der Freunde der bildenden Künste", die zahlreiche künstlerische Aktivitäten fördert.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992