unbekannter Gast

Hauff, Angelika, #

(eigentlich Alice Suchanek)


* 15. 12. 1922, Wien

† 4. 12. 1983, Wien


Kammerschauspielerin


Zunächst als Tänzerin im Ballett der Wiener Staatsoper ausgebildet, nahm Hauff erst danach Schauspielunterricht. Anmutig, biegsam und gutaussehend, wurde sie in den 40er Jahren zur perfekten Artisten-Interpretin des deutschsprachigen Films: "Musik in Salzburg" (1942), "Zirkus Renz" (1943) und "Königin der Landstraße" (1948). Dass sie neben artistischen Leistungen auch schauspielerisches Können besaß, das sie in langjähriger Theaterarbeit erworben hatte, fand auf der Leinwand erst später seinen Niederschlag: 1949 spielte sie in "Figaros Hochzeit" eine kaprizöse Susanne, 1955 in "Fräulein Scuderi" eine kokette Hofdame. Hauff war ab 1955 Mitglied des Burgtheaters, wo sie u. a. als Ottilie in Hauptmanns "Vor Sonnenuntergang", als Adele in Schnitzlers "Das weite Land", als Madame Dupont in Anouilhs "Der Walzer der Toreros" zu sehen war. In ihren letzten Lebensjahren betätigte sich die stets elegante "Burg"-Dame als Animatorin in dem von ihr gegründeten "Verein zur Pflege christlicher Theaterkultur".



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992