unbekannter Gast

Hellmer, Edmund#


* 12. 11. 1850, Wien

† 9. 3. 1935, Wien


Bildhauer


Seine ersten Fachkenntnisse erwarb Hellmer als Lehrling seines Onkels, des Bildhauers Josef Schönfeld. Ab 1866 studierte er bei Hans Gasser an der Akademie der Bildenden Künste. Bereits 1869 präsentierte er eigene Arbeiten in München. Er unternahm zahlreiche Kunstreisen nach Deutschland, Italien und Frankreich. 1882-1922 lehrte er als Professor an der Akademie, 1905 wirkte er auch als ihr Rektor. Hellmer schuf zahlreiche Denkmäler und Skulpturen, v. a. für die Wiener Ringstraße. 1900 entstand sein Goethedenkmal nahe dem Burggarten, 1923 das weltberühmte Johann-Strauß-Denkmal im Stadtpark. Sein 1894 für den Stephansdom geschaffenes Türkenbefreiungsdenkmal wurde in den letzten Kriegstagen 1945 zerstört. Der Stil seiner Werke ist großteils klassizistisch, in seinen späten Schaffensjahren sind genremäßige Züge feststellbar.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992