Hirsch, Ludwig#


* 28. 2. 1946, Weinberg (Steiermark)


Schauspieler und Liedermacher


Der Sohn eines Arztes wuchs in Wien auf und besuchte nach der Matura die Hochschule für Angewandte Kunst, 1964 gründete er seine erste Rockband, absolvierte die Schauspielschule und gab 1973 am Stadttheater Regensburg sein Debüt. Über die Wuppertaler Bühnen kam er dann an das Theater in der Josefstadt, dem er 1975-1979 als Ensemblemitglied angehörte, und mit Horvath- und Schnitzler-Rollen sehr gute Kritiken erhielt. Bereits 1964 hatte er eine Musikgruppe gegründet. 1978 versuchte er sich erstmals als Liedermacher und machte schließlich mit seinen kritischen, makaber-morbiden Songs Karriere. Schon die erste LP "Dunkelgraue Lieder" war ein durchschlagender Erfolg. Es folgten u. a. "Komm, großer schwarzer Vogel" (1979), "Zartbitter" (1980), "Biß ins Herz" (1983), "In meiner Sprache" (1991). Hirsch, der seine Lieder selbst textet, hat sich mit Tourneen durch Österreich und Deutschland eine große Fangemeinde geschaffen.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992


† 23.11.2011, Wien

-- Erkinger-Kovanda Sabine, Mittwoch, 12. Februar 2014, 13:53