Holecek, Heinz#


* 13. 4. 1938, Wien


Kammersänger


Der Sohn eines Universitätsprofessors besuchte neben dem Gymnasium eine Gesangsabteilung des Konservatoriums, inskribierte nach der Matura an der Musikakademie und absolvierte bald seine ersten Konzertauftritte. Nach Abschluss seiner Ausbildung wechselte er vom Konzertsaal zur Opernbühne und debütierte mit 22 Jahren 1960 an der Wiener Volksoper als Papageno, seiner späteren Glanzrolle. Zwei Jahre danach trat er bereits erstmals in der Staatsoper auf. Der humorvolle Sänger hat in Wien und bei seinen zahlreichen Gastspielen auf anderen Opernbühnen Partien wie den Figaro, den Bartolo im "Barbier von Sevilla", den Leporello im "Don Giovanni" oder den Bernard in "La Boheme" gesungen. Später übernahm er Sprechrollen. Der beliebte und vielseitige Künstler ist ein blendender (Stimmen-)Imitator und ein hervorragender Interpret von Kabarett- und Wienerliedern. Viele Fernseher kennen ihn auch als Moderator der Tiersendung "Tele-Vieh-Sion".



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992


† 13. 4. 2012, Wien

-- Erkinger-Kovanda Sabine, Mittwoch, 12. Februar 2014, 14:00