unbekannter Gast

Holzbauer, Wilhelm#


* 3. 9. 1930, Salzburg


Architekt


Holzbauer erlernte zunächst den Beruf eines Bautechnikers und studierte dann an der Akademie der Bildenden Künste als Schüler von Clemens Holzmeister. Nach seiner Diplomprüfung 1953 leitete er ein gemeinsames Architekturbüro mit Friedrich Kurrent und Johannes Spalt. Ende der 50er Jahre ging er als Lektor nach Winnipeg (Kanada) und an die Yale-Universität (USA). 1964 eröffnete er ein Büro in Wien, 5 Jahre später auch in Amsterdam. Mit seinen Entwürfen und Bauten errang er internationale Erfolge. Eines seiner großzügigsten und in seiner Kombination wahrscheinlich einmaliges Projekt ist die Errichtung des Amsterdamer Opernhauses in Verbindung mit einem neuen Rathaus (1986). Weitere Bauten sind die Naturwissenschaftliche Fakultät Salzburg, das Landtagsgebäude in Bregenz sowie Stationen der Wiener U-Bahn-Linie 4 (Mitarbeit), das Bildungshaus Salzburg-Aigen, die Villa Dichand Wien und das IBM-Haus Wien.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992