unbekannter Gast

Hunger, Herbert#


* 9. 12. 1914, Wien


Byzantinist


Hunger gilt als Begründer einer "Wiener Schule der Byzantinistik". Nach dem Studium der klassischen Philologie und Germanistik wurde er 1936 zum Dr. phil promoviert. Er arbeitete zunächst als Gymnasiallehrer, musste aber bald einrücken. 1954 habilitierte er sich für Byzantinistik. 1956 übernahm er die Leitung der Papyrussammlung der Nationalbibliothek. 1962 wurde er zum o. Professor ernannt. Der vielfache Ehrendoktor war ab 1973 Präsident der Akademie der Wissenschaften. Er ist Mitglied zahlreicher ausländischer Akademien. Seit 1976 gibt der bekannte Wissenschaftler das Prosopographische Lexikon der Paläologenzeit heraus, ein wissenschaftliches Großprojekt, das erst mit Einsatz von Computern in Angriff genommen werden konnte.

Werke#

  • "Byzantinische Geisteswelt" (1958), "Reich der Neuen Mitte. Der
  • christliche Geist der byzantinischen Kultur" (1965), "Byzantinistische
  • Grundlagenforschung" (1973), "Das byzantinische Herrscherbild" (1975)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992