Igler, Hans#


* 29. 7. 1920, Wien


Wirtschaftsfachmann


Igler studierte an der Universität für Welthandel und danach Staatswissenschaften. Nach Kriegsdienst war er 1946-1950 als Berater im Büro der Marshallplan-Hilfe tätig. In der Folge leitete er das ERP-Büro im Bundeskanzleramt und beriet Kanzler Raab in Wirtschaftsfragen bei der Vorbereitung des österreichischen Staatsvertrags. 1956 bis 1959 fungierte er als Vorstandsvorsitzender der damaligen "Verstaatlichten"-Holding IBV. Ein Jahr später trat er als Gesellschafter ins Bankhaus Schoeller ein. 1971 wurde er zum Vorsitzenden, 1972 zum Präsidenten des Wirtschaftspolitischen Ausschusses der Industriellenvereinigung gewählt (bis 1980). Er ist Mitglied des Aufsichtsrats zahlreicher Industrieunternehmungen.

Werke#

  • "Ausbruch aus Krähwinkel" (1985)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992