Imhoff, Fritz #

(eigentlich Friedrich Jeschke)


* 6. 1. 1891, Wien

† 24. 2. 1961, Wien


Schauspieler, Sänger und Komiker

Fritz Imhoff
Fritz Imhoff
© Bildarchiv der Österr. Nationalbibliothek
Imhoff war der Bruder des bekannten Wienerliedkomponisten und Sängers Ernst Arnold. Nach Abschluss des Gymnasiums absolvierte er eine Gesangsausbildung. Bei seinem Debüt in Troppau 1911 fiel er durch. Seine Karriere begann in Baden bei Wien, danach ging er nach Brünn und kam 1919 an das Theater an der Wien. In der Folge trat der urwüchsige Wiener mit der unverkennbar schnarrenden Stimme mit Ausnahme des Burgtheaters an fast allen Wiener Bühnen auf, er spielte bei den Salzburger Festspielen den "Dicken Vetter" und absolvierte Gastspiele im Ausland. 1945 wurde er von der sowjetischen Besatzungsmacht zum Direktor des Wiener Raimundtheaters bestellt, das er bis 1948 leitete. Dem breiten Publikum wurde der Sänger und Schauspieler durch rund 170 Tonfilme bekannt, in denen er zumeist in komischen Rollen Wiener Typen verkörperte. Er war auch ein populärer Wienerliedinterpret.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992