Jürgens, Udo#

(eigentlich Udo Jürgen Bockelmann)


* 30. 9. 1934, Klagenfurt


Liederkomponist und Liedersänger


Jürgens wuchs auf Schloss Ottmanach (Kärnten) auf. Das Ende des 2. Weltkriegs erlebte er auf einem Gutsbesitz seines Onkels in Norddeutschland. Ab 1948 besuchte der Gymnasiast das Klagenfurter Konservatorium (Klavier, Gesang und Komposition) und trat nach der Matura zum Gelderwerb in Bars, Hotels und Cafes auf. Danach war er auch im Österreichischen Rundfunk und in Konzertsälen präsent. 1966 gelang ihm mit dem Lied "Merci cheri" im "Grand Prix d'Eurovision de la Chanson" der Durchbruch. Jürgens stieg zu einem der populärsten deutschsprachigen Interpreten auf. Seine Lieder, zunehmend auch kritischen Inhalts, textet und komponiert Jürgens selbst. Bis Ende 1991 brachte er mehr als 100 LPs heraus. Zu seinen erfolgreichsten Songs zählen "17 Jahr, blondes Haar", "Wort", "Griechischer Wein", "Zeig mir den Platz an der Sonne". 1972 komponierte er das Musical "Helden, Helden" nach dem Theaterstück von G. B. Shaw.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992