Jurinac, Sena #

(eigentlich Srebrenka, verh. Bruscantini)


* 24. 10. 1921, Travnik (Bosnien)


Kammersängerin


Die Tochter eines kroatischen Arztes und einer Wienerin studierte am Konservatorium in Zagreb. Dort debütierte sie 1942 an der Oper als Mimi in "La Boheme". 1944 wurde sie an die Wiener Staatsoper engagiert, konnte aus kriegsbedingten Gründen jedoch erst 1945 ihre Antrittsvorstellung geben; als Cherubin in "Figaros Hochzeit" eroberte sie das Publikum im Sturm. Ebenso erfolgreich war sie in der Folge in zahlreichen weiteren Rollen (als Octavian im "Rosenkavalier", Elvira in "Don Giovanni", Leonore in "Fidelio", Marie in der "Verkauften Braut") und in den 50er Jahren auch international im italienischen Fach. Als Elisabeth in "Don Carlos", Desdemona in "Othello", in "Madame Butterfly" und "Tosca", aber auch als Marschallin im "Rosenkavalier" und als Jenufa wurde sie an den großen Opernhäusern der Welt gefeiert. Die Sopranistin mit der ausdrucksstarken Stimme und der subtilen Phrasierungskunst war auch als Oratorien- und Liedsängerin äußerst erfolgreich. 1985 beschloss sie ihre große Bühnenkarriere, um sich ganz der Ausbildung junger Sänger zu widmen.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992


† 22.11.2011, Augsburg

-- Erkinger-Kovanda Sabine, Dienstag, 18. Februar 2014, 12:54