unbekannter Gast

Kaufmann, Dieter#


* 22. 4. 1941, Wien


Komponist


Kaufmann ist international einer der führenden österreichischen Vertreter auf dem Gebiet der elektroakustischen Musik. Der unbequeme Musikpionier studierte in Wien bei Karl Schiske und Gottfried von Einem und in Paris u. a. bei Pierre Schaeffer. Danach beschritt der Komponist eigene, neue Wege (freie Anwendung der Zwölftontechnik, serielle Musik). Sein Schaffen reicht vom Tonbandstück bis zum aufwendigen Musiktheater. Seit 1970 ist er Professor für Elektroakustische Musik an der Wiener Musikhochschule. 1975 gründete Kaufmann mit seiner Frau Gunda König das "K. & K. Experimentalstudio", beide unternehmen Konzert- und Vortragsreisen durch ganz Europa.

Werke#

  • "Termiten" (Ballett)
  • "Imago amoris" (Streichquintett/Kammerballett)
  • "Trais poemes de St-Mallarme"
  • "Lieder für Sopran und Streichtrio"
  • "Volksoper"
  • "Die Reise ins Paradies" (Vokales Theater)
  • "Bruder Boleslaw" (Kirchenoper)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992