unbekannter Gast

Kolowrat, Alexander Josef #

(Sascha) (bis 1919 Graf K.-Krakowsky)


* 29. 1. 1886, Glendale (New York)

† 4. 12. 1927, Wien


Filmproduzent


Kolowrat stammte aus einer österreichischen Offiziersfamilie und zählte zu den dominierenden Persönlichkeiten der Wiener Filmindustrie. Eine Begegnung mit dem französischen Filmpionier Charles Pathe begeisterte ihn für das neue Medium. Mit seinem 1910 ererbten Vermögen finanzierte er zuerst in Böhmen und dann in Wien ein Filmunternehmen, mit dem er den ersten abendfüllenden Spielfilm produzierte ("Der Millionenonkel" mit Alexander Girardi). 1914 rückte er als begeisterter Autofahrer zur "Autotruppe" ein, ab 1915 stellte er Kriegswochenschauen her. Bereits 1916 errichtete Kolowrat das erste freistehende Filmatelier Österreichs. 1918 gründete er in Wien die Sascha Film AG, die zu einer der wichtigsten Produktionsfirmen des Wiener Films wurde. Seine für die damalige Zeit gigantischen Produktionen ("Die Sklavenkönigin", "Samson und Delila", "Sodom und Gomorrha"), besetzt mit hervorragenden Schauspielern - von Marlene Dietrich bis Willi Forst -, erlangten internationale Beachtung.

Weitere Filme#

  • "Die Gewinnung des Eisens am Steirischen Erzberg" (1912)
  • "Im Auto durch die österreichischen Alpen"
  • "Der junge Medardus" (1923)
  • "Die Pratermizzi" (1927)
  • "Cafe Electric" (1927)

Literatur#

  • I. M. Hübl, Sascha Kolowrat phil. Diss. (1950); W.Fritz, Kino in Österreich (1981)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992