Konetzni, Anny#


* 12. 2. 1902, Wien

† 6. 9. 1968, Wien


Kammersängerin

Anny Konetzni
Anny Konetzni
© Bildarchiv der Österr. Nationalbibliothek
Konetzni wurde in Wien und Berlin gesanglich ausgebildet. Sie debütierte 1927 in Chemnitz und kam über Augsburg und Elbefeld nach Berlin (1931-1934) und von dort an die Wiener Staatsoper, deren Ensemble sie 1935-1954 angehörte. Sie war die Wagner-Sängerin schlechthin und stach mit ihrem dunklen, ausdrucksstarken Sopran jedes Orchester mühelos aus. Sie war aber auch z. B. als Beethovens Leonore und als Elektra Richard Strauss' erfolgreich. Die Sängerin gastierte an allen großen Opernhäusern Europas und an der "Met". Sie wirkte auch bei den Salzburger Festspielen mit. 1954 übernahm sie eine Professur an der Wiener Musikakademie. Eine Lähmung bereitete ihrer großen Karriere 1957 ein vorzeitiges Ende.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992