unbekannter Gast

Kreisler, Georg#


* 18. 7. 1922, Wien


Komponist, Autor und Kabarettist


Der Sohn eines Rechtsanwalts lernte als Gymnasiast Klavier und Geige und studierte am Wiener Konservatorium Musiktheorie. 1938 musste er emigrieren und gelangte mit Hilfe seines Vetters Walter Reisch nach Hollywood, wo er u. a. für Charlie Chaplin Filmmusik schrieb und - seit 1940 in US-Militärdienst - als Truppenbetreuer in Shows und Revueprogrammen auftrat. Seinen ersten Auftritt als Chansonnier gab er in einer New Yorker Bar. 1955 kehrte er als amerikanischer Staatsbürger nach Wien zurück. Mit Gerhard Bronner leitete er 1956-1958 das "Intime Theater", wo sie gemeinsam mit Carl Merz, Helmut Qualtinger, Peter Wehle und Louise Martini so legendäre Kabarettprogramme wie "Blattl vor'm Mund" schufen. Populär wurde Kreisler mit seinen grotesk-makabren Liedern, z. B. "Zwei alte Tanten", "Tauben vergiften", "Das Triangel". 1958 ging Kreisler mit seiner damaligen Frau und Partnerin Topsy Küppers nach München, 1975 zog er nach Berlin. Kreisler war auch Autor und Bearbeiter zahlreicher musikalischer Bühnenstücke und Fernsehspiele.

Werke#

  • "Ist Wien überflüssig?" (Satiren, 1987)
  • "Die alten, die bösen Lieder" (Autobiographie, 1989)
  • "Ein Prophet ohne Zukunft" (Roman, 1990)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992


† 22.11.2011, Salzburg

-- Erkinger-Kovanda Sabine, Dienstag, 18. Februar 2014, 14:31