unbekannter Gast

Kretzenbacher, Leopold#


* 13. 11. 1912, Leibnitz (Steiermark)


Volkskundler


Der aus bäuerlichem Milieu stammende Gelehrte hat der Volkskunde im Raum Steiermark und Kärnten wesentliche Impulse verliehen. Er studierte an der Grazer Universität Germanistik, Indogermanistik und klassische Philologie (Promotion: 1936) und wandte sich dann der Balkanologie zu. Kretzenbacher war im steiermärkischen Landesdienst tätig. Er wirkte als Kustos am steirischen Volkskundemuseum in Graz. 1955 wurde er zum a. o. Prof. für Volkskunde an der Grazer Universität ernannt. 1961 nahm er eine Berufung nach Kiel an. 1968 wurde er Mitglied der Bayerischen, 1971 der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Werke#

  • "Lebendiges Volksschauspiel in Steiermark" (1951)
  • "Heimat im Volksbarock" (1961)
  • "Kettenkirchen in Bayern und Österreich" (1973)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992