unbekannter Gast

Landesmann, Hans#


* 1. 3. 1932, Wien


Kulturmanager


1938 musste Landesmann als Jude aus Österreich fliehen und ging mit der Familie nach Ungarn, seine Mutter starb im Lager. 1946 kehrte er nach Wien zurück, besuchte das Gymnasium und studierte Klavier. Nach der Matura in England studierte er Mathematik, Physik und Chemie an der Sorbonne und beendete seine Studien an der Columbia University. Wieder in Wien, arbeitete er zunächst im Exportbetrieb seiner Familie. 1964 wurde er Direktoriumsmitglied der Wiener Konzerthausgesellschaft, 1974 als Nachfolger Peter Weisers Vizepräsident. 1989 erfolgte seine Berufung in das Direktorium der Salzburger Festspiele, wo er für die finanziellen Belange zuständig ist. Zunächst sollte er ein neues Konzept erarbeiten, doch Herbert von Karajan lehnte ihn ab. Ein Freund Claudio Abbados, unterstützte er diesen beim Aufbau seines Jugendorchesters.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992