Lang, Lotte#


* 11. 1. 1900, Wien

† 13. 2. 1985, Wien


Bühnen- und Filmschauspielerin


Lang stammte aus österreichisch-ungarischem Beamtenadel. Sie sollte Lehrerin werden, war aber zunächst Sekretärin bei Universitätsprofessor Wagner-Jauregg, ehe sie zwei Jahre lang Gesang studierte. Nur dies sowie ihr außerordentliches Talent brachte die Autodidaktin für den Schauspielberuf mit. 1925 debütierte sie am Linzer Landestheater, ging nach Hamburg, Brünn und München, kam 1932 nach Wien an das Deutsche Volkstheater und in den 50er Jahren an das Theater in der Josefstadt, wo sie mehr als 50 Rollen spielte. Noch einen Monat vor ihrem Tod trat sie in Horvaths "Geschichten aus dem Wienerwald" auf. Die originelle Volksschauspielerin war eine großartige Interpretin wienerischer Frauentypen mit einem unbändigen Spieltemperament. Charakterrollen hat man ihr (leider) auf den Bühnen und im Film nur selten anvertraut. Auch eine Aristokratin hat sie in ihrer langen Bühnenlaufbahn nie gespielt - dieses Fach hat sie im Leben verkörpert.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992