unbekannter Gast

Lemisch, Arthur#


* 4. 2. 1865, St. Veit/Glan (Kärnten)

† 29. 10. 1953, St. Veit


Gutsbesitzer und Politiker


Der Rechtsanwalt wurde 1897 in der allgemeinen Wählerklasse für die Deutsche Volkspartei in den Reichsrat gewählt und hatte auch ein Mandat im Kärntner Landtag inne. Während des 1. Weltkriegs war er Mitglied des Ernährungsbeirates, der sich um die Lebensmittelversorgung der Bevölkerung kümmerte. 1918 wurde Lemisch, der bei allen Parteien in hohem Ansehen stand, zum Landesverweser bestellt. Als strikter Verteidiger der Kärntner Einheit gegen die Ansprüche des südslawischen Staates spielte er eine wichtige Vermittlerrolle. Nach 1921 saß er als Landesrat in der Landesregierung und im Kärntner Landtag. Der außer in der Slowenenfrage eher konziliante Politiker hatte sich dem neugegründeten Landbund angeschlossen. 1927-1930 war er Landeshauptmann von Kärnten.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992