Lesky, Erna#


* 22. 5. 1911, Hartberg (Steiermark)

† 28. 11. 1986, Innsbruck


Medizinhistorikerin


Lesky studierte in Wien Medizin und Geschichte. 1962 übernahm sie die Leitung des Josephinums, das sie quasi als "Neugründerin" zu einer in Europa anerkannten Forschungsstätte ausbaute. Sie organisierte zahlreiche internationale Tagungen. 1966 erhielt sie ein Ordinariat für Geschichte der Medizin. Lesky, Ehrenmitglied der Akademie der Wissenschaften, publizierte eine große Anzahl wissenschaftlicher Arbeiten. Nach ihrer Emeritierung 1979 übersiedelte sie nach Innsbruck. Sie war mit dem Altphilologen Albin Lesky verheiratet.

Werke#

  • "Die Zeugungs- und Vererbungslehre der Antike und ihr Nachwirken" (1950)
  • "Österreichisches Gesundheitswesen im Zeitalter des aufgeklärten Absolutismus" (1959)
  • "Die Wiener medizinische Schule im 19. Jh." (1965)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992