unbekannter Gast

Lohner, Wilhelm#


* 10. 3. 1909, Meran (Südtirol)


Industrielle


Die 5 Brüder leiteten ein in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts gegründetes Unternehmen für Wagenbau und Flugzeugkonstruktion, das große Erfolge aufzuweisen hatte. Nach dem 1. Weltkrieg verlegte sich die Firma vor allem auf den Karosseriebau. Die Produktpalette reichte von Straßenbahnen über Autobusse zu Spezialwagen, wie Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr oder der Exekutive. Bis um 1930 konnte der Betrieb im Export gute Erfolge erzielen. Nach einer Phase des Niedergangs, die teilweise durch den Übergang von Holz- zu Metallkarosserien, aber auch durch die wirtschaftliche Depression verursacht war, ergab sich um 1938 erneut eine gute Auftragslage. 1944 erlitt der Betrieb in Floridsdorf schwere Bombenschäden, 1945 wurde ein Großteil der Maschinen von den Russen demontiert. 1945-1948 stand die Firma unter öffentlicher Verwaltung. Die Auftragslage war schon wegen der dringenden Reparaturarbeiten für die Stadt Wien nicht schlecht. Motorroller und Mopeds trugen in den 50er Jahren wesentlich zum ersprießlichen Neuaufbau bei, bis Ende der 60er Jahre das Geschäft stagnierte und die Erträge zurückgingen, so dass sich die Familie Lohner nach 150 Jahren österreichische Firmengeschichte zum Verkauf des Unternehmens entschloss.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992