Lorenz, Willy#


* 15. 10. 1914, Wien

† 21. 11. 1995, Wien


Historiker und Journalist


Der Altösterreicher, der sich Zeit seines Lebens Böhmen und Mähren verbunden fühlte, studierte in Prag, Wien und Berlin Geschichte. In Wien absolvierte er auch den Kurs am Institut für österreichische Geschichtsforschung. Nach dem 2. Weltkrieg holte ihn Friedrich Funder 1946 zur Katholischen Zeitschrift "Die Furche", deren Chefredakteur er wurde. Ab 1947 auch im Herold-Verlag tätig, baute er diesen 1954-1975 als Verlagsleiter zu einem der wichtigsten katholischen Verlage aus. Lorenz publizierte eine Reihe historischer Werke, die sich v. a. mit der Geschichte Böhmens befassten. Als Vorsitzender des Katholischen Buchhandels hat er sich um die katholische Publizistik in Österreich sehr verdient gemacht. In den 70er Jahren war er neben einer Lehrtätigkeit an der Universität Graz österreichischer Kulturrat in Prag, wo er in stillem, aber intensivem Wirken die oppositionellen Intellektuellen unterstützte.

Werke#

  • "A. E. I. O. U. Allen Ernstes ist Österreich unersetzlich" (1961)
  • "Du bist doch in unserer Mitte. Wege der Kirche in Österreich" (1962)
  • "Monolog über Böhmen" (1964)
  • "Abschied von Böhmen" (1973)
  • "Liebe zu Böhmen" (1988)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992