unbekannter Gast

Müller-Preis, Ellen#


* 6. 5. 1912, Berlin


Fechterin


Müller-Preis war ein sportliches Wunderkind und durchlief eine außergewöhnliche Karriere. Mit 12 Jahren wurde sie österreichische Meisterin im Damenflorett. Sie nahm insgesamt an fünf Olympischen Spielen teil (1932 Gold in Los Angeles, Bronze 1936 in Berlin und 1948 in London). Die ehemalige Mittelschullehrerin (Leibesübungen, Deutsch) errang außerdem 4 Weltmeistertitel (1932, 1947, 1949, 1950). 1959 trug sie bei der Weltmeisterschaft entscheidend zum 3. Rang des österreichischen Teams im Mannschaftsfechten bei. Sie hat somit im Sportfechten die meisten Erfolge für Österreich heimgebracht. Die Sportlerin war später Fechtlehrerin am Reinhardt-Seminar.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992