unbekannter Gast

Martini, Louise #

(eigentlich Marie-Luise Chiba)


* 10. 11. 1931, Wien

Schauspielerin und Kabarettistin


Die Tochter eines Beamten besuchte nach der Matura das Reinhardt-Seminar. Sie arbeitete im Rundfunk (RAVAG, Rot-Weiß-Rot) und beim Theater. So spielte sie im Konzerthauskeller ("Kasimir und Karoline"), in den Kammerspielen, im Volkstheater, im Theater in der Josefstadt und bei den Salzburger Festspielen ("Spiel um Job", "Donnerstag"), 1956 stieß sie zum Kabarett, wo sie sich u. a. neben Helmut Qualtinger als jugendlich frische Schauspielerin mit erotischer Stimme ("Angfangt hat's mit Chesterfield", "Covergirl") behauptete. Sie wurde auch durch den Rundfunk mit Sendereihen wie "Mittags-Martini" und "Martini-Cocktail" bekannt. Nach der Zeit des Kabaretts gelang Martini ihr Comeback im Theater. Sie ging 1962 nach München und erhielt in Deutschland die Rollen, die man ihr daheim vorenthielt. Im Fernsehen und auf der Bühne präsent, band sich die disziplinierte Schauspielerin allerdings nicht an ein Haus, abgesehen von zweieinhalb Jahren an den Münchner Kammerspielen. Fallweise gastiert sie in Wien, etwa mit dem Zweipersonenstück "Casanova auf Schloss Dux" mit J. Heesters oder - in alter Erinnerung - mit Qualtinger-Abenden.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992


† 17. 1. 2013, Wien

-- Erkinger-Kovanda Sabine, Mittwoch, 19. Februar 2014, 11:24