unbekannter Gast

Medelsky, Charlotte#


* 20. 5. 1880, Wien

† 4. 12. 1960, Wien


Hofschauspielerin


Sie war eine der ganz großen Schauspielerinnen des Burgtheaters. Schon mit 16 Jahren spielte sie dort ihre erste Rolle, mit 19 wurde sie zur Hofschauspielerin, 1924 zum Ehrenmitglied des Hauses ernannt. Medelsky spielte unzählige Rollen der großen Weltliteratur. Sie war die Eboli in "Don Carlos", die Frau Millerin in "Kabale und Liebe" und das Gretchen, von dem Max Reinhardt noch in seinem amerikanischen Exil sprach. Die elementare Schauspielkunst dieser großen, starken Persönlichkeit überzeugte auch im modernen Drama, v. a. in den Stücken Hauptmanns, und sie verkörperte meisterhaft in Schnitzler-Stücken den Urtyp des süßen Wiener Mädels. 1947 wurde sie Professorin am Reinhardt-Seminar. Ihre Tochter Liselotte Medelsky (* 17. 9. 1907) war ebenfalls Burgschauspielerin.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992