Merz, Carl #

(eigentlich Czell)


* 30. 1. 1906, Brasov/Kronstadt (Siebenbürgen)

† 31. 10. 1979 , Kirchberg (Niederösterreich, Selbstmord))


Schriftsteller und Kabarettist


Er war Partner von Karl Farkas und Helmut Qualtinger und Co-Autor von "Der Herr Karl" (1961). In den 30er Jahren war er ein Pionier der Wiener Kleinkunstszene. Merz kam 1924 nach Wien. Zunächst als Schauspieler und Conferencier tätig, begann er zu schreiben und verfasste mit sarkastischem Humor Sketches und Kabarett-Texte. Nach 1945 war er zeitweise Direktor des "Lieben Augustin", schrieb mit Gerhard Bronner, Qualtinger u. a. bekannte Kabarettprogramme (u. a. Travnicek-Dialoge) und verfasste Drehbücher für Rundfunk und Fernsehen.

Werke#

  • "Eisrevue" (1959)
  • "Alles gerettet" (1963)
  • "Jenseits von Gut und Krankenkasse" (1967)
  • "Der Opernnarr" (1973)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992