Moldovan, Kurt#


* 22. 6. 1918, Wien

† 16. 9. 1977, Wien


Zeichner, Graphiker und Maler

Kurt Moldovan
Kurt Moldovan
© Imagno / Foto Barbara Pflaum
Moldovan studierte 1938-1940 an der Kunstgewerbeschule in Wien Gebrauchsgraphik, wurde dann zur deutschen Wehrmacht eingezogen und setzte 1945 sein Studium an der Akademie der Bildenden Künste bei Professor Sergius Pauser fort. Er war einer der Mitbegründer des Art Club. Mit seinen Arbeiten schon früh erfolgreich, stellte er 1950 auf der Biennale in Venedig aus, zahlreiche weitere Ausstellungen folgten. Moldovan hielt die Wirklichkeit in seinen Tuschpinsel- und Rohrfederzeichnungen mit lockerem, verspieltem Strich und virtuoser Leichtigkeit fest. Er bannte seine Reiseeindrücke mit Fabulierlust, hinter der sich nicht selten schwarzer Humor verbirgt, auf unzählige Blätter und schuf graphische Zyklen von großer Eindringlichkeit (u. a. "Krieg", 1951, "Tierkreis", 1956, "Antike Szenen", 1962, "Venezianischer Karneval"). Daneben schuf er eine Vielzahl von Aquarellen, in denen sich das Lichterlebnis südlicher Landschaften spiegelt, verfließende Veduten, denen zuweilen etwas Melancholisches anhaftet. Der Künstler war auch als Buchillustrator und als Bühnenbildner tätig.

Literatur#

  • O. Breicha (Hg.), Kurt Moldovan Kreuz und quer. Beutezüge eines Zeichners (1980)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992