Moravec, Fritz#


* 27. 4. 1922, Wien

† 17. 3. 1997, Wien


alpiner Pädagoge, Expeditionsbergsteiger und Publizist


1962 gründete der Berufsschullehrer Moravec die "Naturfreunde"-Hochgebirgsschule Glockner-Kaprun, die er 30 Jahre lang leitete. Sein alpinpädagogisches Fachgebiet war die Ausbildung von Kindern in sogenannten "Kinderseilschaften". Moravec hat sich durch seine großen außeralpinen Unternehmungen einen Namen gemacht. Seine Expeditionen führten ihn in die Anden, zu den Schnee- und Eisbergen Ostafrikas, auf die Eismeerinsel Spitzbergen und immer wieder in den Himalaja. Seinen größten Erfolg hatte Moravec 1956, als ihm die Erstersteigung des Karakorum-Achttausenders Gasherbrum II gelang. Das Land seiner Sehnsucht aber blieb Tibet, das er seit 1980 mehr als 20mal bereist hat. Viele europäische Fernsehanstalten haben seine Expeditionsberichte und Bergfilme ausgestrahlt. Darüber hinaus hat er seine Erlebnisse in spannenden Beiträgen und Büchern beschrieben.

Werke#

  • "Weiße Berge - Schwarze Menschen" (1958)
  • "Dhaulagiri - Berg ohne Gnade" (1960)
  • "Gefahren und Gefährten - Abenteuer auf Spitzbergen" (1961)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992