Musulin, Janko #

(von)


* 12. 8. 1916, Wien

† 6. 3. 1978, Wien


Journalist und Schriftsteller


Musulin maturierte am Akademischen Gymnasium in Wien und studierte Landwirtschaft an der Hochschule für Bodenkultur. Dann wandte er sich dem Journalismus zu. Während des 2. Weltkriegs war er in der österreichischen Widerstandsbewegung tätig. Nach 1945 setzte er sich publizistisch für die europäische Integration ein. Er schrieb u. a. für die "Salzburger Nachrichten", die deutsche Wochenzeitung "Die Zeit", die Wiener Zeitschrift "Die Furche" und die Tageszeitung "Die Presse". Ab 1958 arbeitete er für den Frankfurter Fischer Verlag, dessen Geschäftsführer er bis 1964 zeitweilig war, und machte sich um die Gesamtausgaben von Kafka und Freud verdient. 1965 wechselte er zum Molden Verlag in Wien.

Werke#

  • "Degen und Wege. Schicksal und Gesetz europäischer Politik" (1954)
  • "Proklamationen der Freiheit" (1959)
  • "Die kranke Weltmacht" (1969)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992