unbekannter Gast

Neuwirth Arnulf#


* 4. 1. 1912, Gablitz (Niederösterreich)


Maler, Graphiker und Kunsthistoriker


Der Beamtensohn bezog nach der Matura die Akademie der bildenden Künste in Wien (Diplom: 1937). Reisen in drei Kontinente und das Erlebnis des Krieges beeinflussten seine magisch-realistische Malweise und wirkten auch im späteren Werk nach. Neuwirth war Mitbegründer (1946) und Präsident (1950-1972) der Wiener Künstlergruppe "Der Kreis". 1953 wurde er Professor an der Modeschule der Stadt Wien in Hetzendorf. Er übersiedelte später nach Radschin im Waldviertel unweit der böhmischen Grenze, woher seine Vorfahren stammten. Neuwirths umfangreiches OEuvre umfasst Aquarelle, Zeichnungen, Collagen und Ölbilder. Als Aquarellist hat er mit großer Liebe zum Detail zauberhafte, magisch beseelte Bilder der Waldviertler Region geschaffen. Sein größtes Verdienst liegt aber wohl in der intensiven Auseinandersetzung mit der modernen Collage, die seinem kombinatorischen Denken und seiner Vorliebe für das Dekorative entgegenkommt. Sein in diesem Stil ausgeführtes Hauptwerk ist das Wandbild im Internationalen Studentenheim in Wien-Döbling. Der Künstler war auch als Karikaturist, Schriftsteller und Journalist tätig.

Literatur#

  • R. Waissenberger, Arnulf Neuwirth Malerei und Collage (1967).



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992


† 6. 2. 2012, Eggenburg

-- Erkinger-Kovanda Sabine, Mittwoch, 19. Februar 2014, 12:31