Nittel, Heinz#


* 29. 10. 1930, Klagenfurt

† 1. 5. 1981, Wien (ermordet)


Politiker


Nittel machte über die sozialistische Jugend- bzw. Studentenorganisation eine steile Karriere in der SPÖ. Als Prototyp eines Kaderpolitikers führte sein Weg vom Landesparteisekretär in Wien über den Gemeinderat in den Nationalrat. 1971 wurde er zum Stadtrat für Verkehr ernannt. Seine große Liebe galt Israel, weshalb er auch gerne die Präsidentschaft der Österreichisch-Israelischen Gesellschaft übernommen hatte. Am 1. Mai 1981 wurde er unter nicht ganz geklärten Umständen von einem Angehörigen einer palästinensischen Terrorgruppe erschossen. Sein möglicher Mörder wurde beim Attentat auf die Wiener Synagoge verhaftet, es konnte ihm aber nur Mittäterschaft nachgewiesen werden.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992