Parti, Alois#


* 13. 1. 1929, Afing bei Kematen (Tirol)


Agrarpolitiker


Der Bauernsohn übernahm zunächst den väterlichen Hof, 1950 nahm er sein Studium an der Universität für Bodenkultur in Wien auf. Als Agrarfachmann fand er eine Anstellung bei der Präsidentenkonferenz der Landwirtschaftskammer, er fungierte 6 Jahre als Kammeramtsdirektor in Tirol. Landeshauptmann Wallnöfer berief ihn 1970 in die Tiroler Landesregierung, wo er das Gemeinderessort und die Agenden der Land- und Forstwirtschaft sowie des Umweltschutzes übernahm. Der Bauernbündler genoss das Vertrauen des Landeshauptmannes, der ihn zunächst zu seinem Stellvertreter bestimmte und schließlich zum Nachfolger designierte. 1987 trat Parti das Amt an. Seine Amtsführung ist stark vom Problem des internationalen Transits belastet.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992