Pelinka, Anton#


* 14. 10. 1941, Wien


Politologe


Nach einem Studium in Wien (Dr. phil.: 1964) war Pelinka zunächst als Lektor, ab 1972 als Dozent an der Universität Salzburg tätig. Nach Lehrtätigkeit in Deutschland übernahm er 1975 den Lehrstuhl für Politikwissenschaften in Innsbruck. Er entwickelte eine rege Vortrags- und Publikationstätigkeit im In- und Ausland, längere Amerikaaufenthalte zeugen von seiner wissenschaftlichen Reputation. Pelinka war auch wiederholt für den ORF als Experte bzw. als Diskussionsleiter im "Club 2" tätig.

Werke#

  • "Stand oder Klasse? Die christliche Arbeiterbewegung Österreichs 1933-1938" (1972)
  • "Dynamische Demokratie" (1974)
  • "Politik und moderne Demokratie" (1976)
  • "Modellfall Österreich? Möglichkeiten und Grenzen der Sozialpartnerschaft" (1981)
  • "Parlamentarismus in Österreich" (mit R. Nick, 1984)
  • "Windstille" (1985)
  • "Das große Tabu" (Hg., 1987)
  • "Zur österreichischen Identität" (1990)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992